Erstellung eines Kundenportals mit Portalverwaltung › global-office.de

Leistungen

  • Erstellung einer Webanwendung mit einem responsiven UI-Design
  • Berechtigungskonzept und Rollenmanagement
  • Integration von Google Kalender
  • Portalvorlagen (Verwaltung von Portalvorlagen für verschiedene Länder)
  • Benutzerverwaltung (Management von Global Office Managern)
  • Portalverwaltung
  • Content Management

Highlights

  • 3 Ebenen für die Datenverwaltung
  • Komplett individualisierte Lösung
  • Anbindung via API an Drittsysteme
  • Erstellung eines Status-Tools für MS Windows, um die Verfügbarkeit des Mitarbeiters anzuzeigen

Technologien

  • Zend Framework 2
  • Doctrine 2
  • REST API
  • SOAP + WSDL
  • Google API
  • Google Calendar
  • Javascript
  • jQuery
  • LESS
  • Bootstrap3.

Hintergrund

Global Office ist ein deutsches Unternehmen, das sich mit den call2call-Dienstleistungen für Firmenkunden beschäftigt und über 40 Büros in Deutschland und Österreich hat. Der Call Center Manager übernimmt die Telefongespräche des Kunden und notiert jeden Anruf als eine Gesprächsnotiz in der Global Office Software. Die Gesprächsnotizen werden aus dem externen Callcenter Frontend-System (CCF) importiert, das über API mit Global Office Portalen verbunden ist. Kontakte und Call Center Informationen, die für die Arbeit mit dem Portal notwendig sind, werden per Trigger in das System CCF gesendet.

Zielsetzung

Ziel des Projektes war, die auf dem SharePoint Portal Server 2007 basierte veraltete Lösung durch eine komplett neue Webanwendung zu ersetzen. Mit dem neuen Kundenportal von Global Office sollte es möglich sein, die Gesprächsnotizen zu lesen, zu bearbeiten, zu löschen und an die E-Mail-Adressen des Ansprechpartners weiterzuleiten. Die Benutzer sollen eigene Kalender, persönliche Daten sowie Firmendaten verwalten, Dokumente bearbeiten und mit anderen Mitarbeitern zusammenarbeiten zu können.

Lösung

Wir haben eine Webanwendung mit individuellem responsivem und benutzerfreundlichem Design entwickelt, die auch auf mobilen Geräten gut nutzbar ist. Die Lösung besteht aus folgenden Komponenten: Frontend - Kundenportal, zugänglich für angemeldete Kundenmitarbeiter und Backend – Oberfläche für Verwaltung aller Kundenportale, zugänglich nur für global office Mitarbeiter. In unserer Anwendung wurden alle Kundenanforderungen umgesetzt. Es ist geplant, die Anzahl der Portalvorlagen zu erweitern und die Möglichkeit zu schaffen, neue Vorlagen für weiteren Länder (Sprachen) im Backend von Admin zu setzen. Außerdem planen wir die Optimierung von Skripten für eine bessere Performance wegen der schnell wachsenden Anzahl von Gesprächsnotizen in den bestehenden Portalen.

Details

Im Projekt umgesetzte Aufgaben

  • Die Kundenportale können von Global Office Administratoren / Managern registriert werden.
  • Ein Kundenportal muss vom Administrator genehmigt und aktiviert werden. Jedes Portal ist einem Ansprechpartner zugeordnet (Admin für den Kunden).
  • Der Benutzer des Portals kann sich in der Anwendung anmelden, seine persönlichen Daten, sein Passwort seine sonstigen Einstellungen ändern.
  • Alle Frontend und Backend Benutzer haben Portal Kalender, die mit den persönlichen Google Kalendern synchronisiert werden.
  • Der Benutzer des Portals kann sich die Gesprächsnotizen ansehen und diese bearbeiten, weiterleiten, löschen und als Excel-Datei herunterladen.
  • Die Benutzer können auch Dokumente als Dateien im Portal herunterladen, bearbeiten und löschen.
  • Ein Kundenadmin kann die anderen Benutzer anlegen und deren Benutzerrechte festlegen.
  • Der Kundenadmin oder andere Benutzer des Portals können die Kontaktpersonen erstellen (importieren), die für eine Gesprächsnotiz zuständig sind. Die Statusinformationen über die Kontaktperson werden mit dem Status-Tool synchronisiert.
  • Der Benutzer kann auf den statischen Seiten mit den Kontaktformularen weitere Zusatzleistungen wie Übersetzung, Reisebuchung etc. anfordern.

Funktionen des Kundenportals

  • Favoritenliste (Möglichkeit, die ausgewählten Dienstleistungen hinzuzufügen),
  • Gesprächsnotizen (Liste der Gesprächsnotizen von CCF, die vom Benutzer im Portal verwaltet werden),
  • Gesprächsleitfaden (die Seite mit der Firmeninformation, die mit CCF synchronisiert ist),
  • Zusätzliche Leistungen (statische Seiten mit Kontaktformularen),
  • Kalender (der Benutzer-Kalender ist mit Google-Kalender synchronisiert),
  • Kontakte (die Liste der Kontaktpersonen, die über die API mit CCF synchronisiert ist),
  • Dokumente (Dokumente werden über API mit CCF synchronisiert und können von beiden Systemen heruntergeladen werden),
  • Benutzer (die Liste der Benutzer, die von dem Kundenadmin verwaltet wird),
  • Firmenprofil (die Daten werden über API mit CCF synchronisiert),
  • Eskalationseinstellungen (die Kopie einer nicht erledigten Gesprächsnotiz kann nach einiger Zeit an die vorher definierte E-Mail-Adresse gesendet werden),
  • Rechnungen (werden vom Manager an das Portal geschickt),
  • Benutzereinstellungen (Verwaltung von Benutzerdaten).

Eindeutige Kundenportalnummer

Jedem Portal ist eine eindeutige Kundenportalnummer zugeordnet. Anhang dieser Nummer kann jedes Portal schnell und unkompliziert über eine spezifische URL aufgerufen werden. Anhand dieser Nummer kann ein Call-Center Manager im CCF-Software erkennen, mit welchem Kunden er telefoniert, um eine entsprechende Seite des Kundenportals aufzurufen. Abhängig vom Land des Kunden (Deutschland, Österreich, die Schweiz) unterscheiden sich die Portalvorlagen nach dem Nummernkreis und nach den zugehörigen Leistungen.

Startseite

Unsere Webanwendung für global-office.de verfügt über ein responsives UI-Design, wurde ganz den Kundenwünschen angepasst und bietet eine breite Reihe von Funktionen an.

reference-page-img

Collage 1

reference-page-img
reference-page-img

Collage 2

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner

img
  • Oleksandr Zinchenko
  • Geschäftsführer
  • +49 (941) 206 026 10

Warum wir

  • Anfrage und Angebot kosten bei uns nichts
  • Wir beraten und hören ganz genau zu
  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Transparenz und realistische Kosteneinschätzungen
  • Einsatz moderner Technologien
  • Langfristiger Support